2018

PRESSEMITTEILUNG: Oberbürgermeister Julian Vonarb eröffnet die Nacht!
24 teilnehmende Firmen haben sich über ein halbes Jahr lang intensiv vorbereitet und öffnen am kommenden Samstag (3.11.) ab 17:00 Uhr ihre Firmentore für die Besucher der langen Nacht der Wirtschaftslöwen. Bereits zum dritten Mal stellt sich ein starker Teil von Geras Wirtschaft den interessierten Besuchern in seiner gesamten Vielfalt vor. Konzept der Veranstaltung, die von der Agenturgruppe Raatz konzipiert wird, ist für die ganze Familie ein buntes sowie abwechslungsreiches Programm auf die Beine zu stellen. Im Vordergrund steht dabei auch der Mitmacheffekt wie z.B. einen Schuh über den Leisten zu ziehen, Schlösser zu bauen, autonomes Fahren kennenzulernen, Brot zu backen, Computertechnik zu verstehen und vieles mehr. Damit der Weg zu den Teilnehmern nicht zu beschwerlich wird, bieten die Veranstalter einen Busshuttle zu allen Standorten an. Die Kosten hierfür sind bereits im Eintrittsgeld enthalten. Warum zeigen die Firmen ihre Programme in der Nacht? Ganz einfach, viele Firmentüren können während der normalen Arbeitszeit gar nicht für Besucher geöffnet werden. Aber in einer spannenden Samstagnacht ist dies einmalig möglich.
PRESSEMITTEILUNG: Lange Nacht der Wirtschaftslöwen am 3. November 2018
Brot backen, Radio machen und Leckereien verkosten - 24 Geraer Unternehmen zeigen, was sie können und gewähren Besuchern einen Blick hinter die Kulissen. Am 3. November 2018 eröffnet der Schirmherr der Veranstaltung, Geras Oberbürgermeister Julian Vonarb, um 17.00 Uhr die 3. Lange Nacht der Wirtschaftslöwen.

Anschließend öffnen sich 24 Firmentore für die Besucher. Eine einzigartige Gelegenheit, denn manche Geraer Betriebe öffnen ihre Unternehmen nur an diesem Abend speziell für Besucher.

Die Lange Nacht der Wirtschaft wird in Gera bereits zum dritten Mal gefeiert und hat in den vergangenen Jahren jeweils zwischen 2.000 und 3.500 Besucher angelockt. Neu dabei sind in diesem Jahr elf Unternehmen, darunter der MDR, Vogtlandradio, ad hoc gaming, Gera Arcaden, Happy Haus Bau GmbH, I.K. Hofmann, ISEO Deutschland GmbH, next.motion OHG, OTWA/Hofwiesenbad, Staatliche Berufsbildende Schule Technik Gera und Schuh Petters. Aber auch 13 Firmen aus den vergangenen Jahren sind wieder mit dabei und geben Neugierigen einen Einblick in ihre alltägliche Arbeit.

Somit erleben alle Besucher auch ein neues, vielseitiges und buntes Programm bei der Nacht der Nächte. Das erwartet die Gäste bei den 24 teilnehmenden Unternehmen:

* Bei MDR und Vogtlandradio live erleben, wie Radio und Fernsehen gemacht wird * Wie entstehen Schließsysteme bei ISEO * Das traditionelle Handwerk der Schuhherstellung bei Schuh Petters miterleben * Frisches Brot aus dem Offen ziehen bei Bäcker Laudenbach * Wie sieht es hinter den Kulissen des Einkaufszentrums Gera Arcaden aus? Besucher erleben ungewöhnliche Einblicke* Gegen Spitzen-E-Sport-Spieler antreten bei ad hoc gaming * Ins Wasser des Hofwiesenbades eintauchen * Teures Leder in exklusiven Automobilen ansehen bei Dagro Eissmann * Die kleinen Besucher fahren Bobby Car in der Fischer Academy * Wie entstehen edle Stoffe? Das erfahren Besucher bei der Firma Getzner * Leckere Lebensmittel bei Lidl verkosten * Hinter die Kulissen eines modernen Autohauses bei Auto-Scholz-AVS blicken und Vieles mehr!

Das 72-seitige Programmheft im Taschenformat informiert über alle Programmpunkte und die Routen der Shuttlebusse. Mit den Bussen des GVB erreicht jeder Inhaber einer Eintrittskarte kostenlos alle Firmen.

Die Eintrittskarten sind preislich gleich zum Vorjahr geblieben. Im Vorverkauf gibt es die Einzelkarte für 8,00 Euro und die Familienkarte – 2 Erwachsene & zwei Kinder - kostet das Ticket 25,00 Euro. Der Vorverkauf läuft noch bis zum 2. November 2018. Zur Veranstaltung sind aber auch Abendkassen für Kurzentschlossene eingerichtet.
PRESSEMITTEILUNG: Die Vorbereitungen haben begonnen!
Es ist wieder soweit! Am Abend des 23. Mai fand das erste Vorbereitungstreffen für die dritte Auflage der „Lange Nacht der Wirtschaftslöwen 2018“ statt.

23 Unternehmen erklärten sich bereit, am 03.November 2018 ab 17:00 Uhr ihre Türen zu öffnen. Viele von ihnen sind schon zum dritten Mal dabei, folgende sind neu vertreten: ISEO, OTWA, Next Motion, Schuh Petters, ad hoc best services, Happy Haus Bau GmbH, I.K. Hofmann GmbH, Gera Arcaden, Vogtlandradio und die Berufsschule SBBS Technik. Damit ist es gelungen, eine wirklich bunte Mischung von Großindustrie über Bildungseinrichtungen bis zu Handwerksbetrieben zu gewinnen. Bis in die Nacht werden sie zeigen, wie vielfältig die Wirtschaft in der Stadt Gera aufgestellt ist und mit manchem negativen Vorurteil aufräumen.

Ziel der Veranstaltung ist es, den Besuchern einen Blick hinter die Kulissen von Geras Wirtschaft zu ermöglichen und in offener und kreativer Atmosphäre Firmen und ihre Produkte/Dienstleistungen näher kennen zu lernen.

Aber auch Themen wie Jobs und Ausbildung werden in den Vordergrund gerückt, um der Abwanderung entgegenzuwirken und neu für Gera zu begeistern. Auch aus diesem Grund hat die Stadt Gera in diesem Jahr wieder die Schirmherrschaft für die „Lange Nacht der Wirtschaftslöwen“ übernommen.

Mit einem Ticket und dem Busshuttle geht es durch die ganze Nacht – für die ganze Familie durch Geras starke Wirtschaft!
PRESSEMITTEILUNG: Dritte Auflage 2018 beschlossen!
Beim Abschlussmeeting der 24 Teilnehmer der „Lange Nacht der Wirtschaftslöwen 2017“ im SRH Waldklinikum gab es breite Zustimmung zum Erfolg der Veranstaltung. Mit rund 2.290 Besuchern, konnte man den Wert der Auftaktveranstaltung 2016 fast verdoppeln.

„Wir werden 2018 die dritte „Lange Nacht der Wirtschaftslöwen“ veranstalten“, konnte der Geschäftsführer der RaatzconnectMedia GmbH, Mirko Raatz, beim Meeting verkünden. So werden sich am 3. November 2018 wieder die Türen von Geraer Betrieben für interessierte Besucher öffnen. „Wir möchten die Veranstaltung langfristig etablieren und die Besucherzahlen weiter steigern“, so Mirko Raatz zur geplanten Entwicklung.

Beim Abschlussmeeting sprachen sich auch ein Großteil der vertretenen Teilnehmer für eine Teilnahme an der „Lange Nacht der Wirtschaftslöwen 2018“aus. Man werde die Kritikpunkte der Zuschauer analysieren und weiter an interessanten Programmen in den Unternehmen arbeiten.

Die Planungen für die dritte Auflage der Veranstaltung werden bereits Anfang 2018 starten.

2017

PRESSEMITTEILUNG: Wirtschaftslöwen brüllen wieder am 4. November in Gera (29.08.2017)
Gera. Am 4. November findet in Gera die zweite Nacht der Wirtschaftslöwen statt. Darüber informiert die RaatzconnectMedia GmbH aus Gera, die wiederholt die Idee der nächtlichen Firmenpräsentation umsetzte.

Am ersten Sonnabend im November öffnen ab 17 Uhr für alle Interessierten die Türen von Geraer Unternehmen. Diesmal beteiligen sich 24 Produktionsstätten, Geldinstitute, Bildungseinrichtungen und Dienstleister. Zur Premiere im Vorjahr waren es noch 20 Unternehmen. Neben Teilnehmern der Premierenveranstaltung konnten auch neue Partner gewonnen werden.

Erstmals dabei sind die Mediengruppe Thüringen, zu der auch die Ostthüringer Zeitung gehört, die Auto-Scholz-AVS GmbH & Co.KG, die GM Getränketechnik & Maschinenbau GmbH Gera, Grötsch Fensterbau GmbH aus Untermhaus, Lebenshilfe Gera, die Accuzentrale Gera GmbH, die Freiwillige Feuerwehr Gera, Lack-Art, die Thüringer Landesmedienanstalt, SRH Hochschule für Gesundheit Gera und die Getzner Textil Weberei GmbH, die im Herbst 2016 ihren neuen Stadort im Gewerbegebiet Zoche eröffnete.

„Gera. Das sind wir. Unser Leben, unsere Arbeit. Gera mag ein Imageproblem haben. Aber Gera ist mehr als andere über uns schreiben. Gera lebt. Tag und Nacht. Gera ist produktiv.“ so heißt es im Programmheft, das heute in Druck gehen soll.

Die Firmenadressen liegen verteilt über das ganze Stadtgebiet. Von 17 bis 24 Uhr erleben Besucher spannende Vorträge, informative Ausstellungen, interessante Firmenrundgänge und Aktionen zum Bestaunen und Mitmachen. Ab September soll auf Plakaten, Faltblättern und Bannern in Gera und Umgebung für die Veranstaltung geworben werden. Um sich über die Teilnehmer, das Programm und die zwei Linien für den Busshuttle zu informieren, erscheint im September das Programmheft an allen Vorverkaufsstellen.

Der Vorverkauf der Tickets startet ebenfalls mit Beginn des neuen Monats. Tickets kosten im Vorverkauf 8 Euro (ermäßigt 6 Euro), einschließlich Online- und Vorverkaufsgebühr. An der Abendkasse 12 beziehungsweise 10 Euro. Kinder bis 6 Jahre haben freien Eintritt.
Entdeckungen in der Nacht: Sylvia Eigenrauch empfiehlt den Besuch in den Firmen (29.08.2017)
Über 1000 Interessierte waren laut Veranstalter Premieren-Gäste bei der langen Nacht der Wirtschaftslöwen im vorigen Jahr.

Vom Handwerksbetrieb bis zum Weltmarktführer, von der Bäckerei Laudenbach bis zur Electronicon Kondensatoren GmbH. Geraer ließen sich auf die nächtliche Entdeckungsreise ein. Der Auftakt war gemacht. Und weil er gelang, gibt es die Nacht der Wirtschaftslöwen in diesem Jahr wieder. Sie eröffnet den Unternehmen die Chance, sich jenseits des Geschäftsalltags zu zeigen, zu erklären, was hinter den üblicherweise verschlossenen Werkstoren entwickelt, gebaut, gewebt, montiert und in alle Welt verschickt wird. Für junge Menschen, die der Heimat treu bleiben wollen, lohnt sich der Blick hinter die Kulissen, um vielleicht den Arbeitgeber in spe zu entdecken. Dass an sie gedacht ist, beweist die Familienkarte für diese Nacht.
Wirtschaftslöwen brüllen wieder (Neues Gera, 30.09.2017)
Vielleicht erinnert sich dieser oder jener an den zur Geselligkeit animierenden Faschingshit „Kreuzberger Nächte sind lang“. Der Ohrwurm mobilisierte die Leute. 24 Geraer Unternehmen sagten sich: Das können wir auch! Sie laden zu einer langen Nacht der sich sehr selbstbewusst nennenden „Wirtschaftslöwen“ ein. Das soll quasi du auf du ein geselliges Beieinander mit den Besuchern sein, damit es am Schluss heißen kann: „Gut gebrüllt, Löwe!“.

Die Veranstalter, die Agenturgruppe RaatzconnectMedia, erwartet am Sonnabend, den 4. November, alle Geraer und Umlandbewohner zu dieser einzigartigen Entdeckertour mit wichtigen Unternehmen und Institutionen des Territoriums. Von 17 bis 24 Uhr präsentieren Produktionsbetriebe, Geldinstitute, Dienstleister und Bildungseinrichtungen einen originellen Kundendienst für Neugierige, so mit spannenden Vorträgen, informativen Ausstellungen, interessanten Firmenrundgängen und Aktionen zum Mitmachen. Die Akteure sind keine Außenseiter, sondern Spitzenreiter. Das üppige Programmheft kann man schon jetzt erwerben. Die Geraer Wirtschaftslöwen brüllen nicht zum ersten Mal. Die Premiere der Langen Nacht gab es im Vorjahr. Etwa 1.200 Besucher zog die Veranstaltung in ihren Bann.

Von dem Erlebten waren viele recht angetan. Auflage Nr. 2 soll jetzt noch besser werden, um sich als Schaufenster für Geras Leistungsstärke vorzustellen. Dazu gibt es allen Grund, wie auch OB Viola Hahn im Grußwort an die Bürger betont. Die wirtschaftliche Entwicklung nehme allmählich an Fahrt auf. Mit der Langen Nacht der Wirtschaftslöwen könne der Besucher einen guten Einblick in die Schritt für Schritt wieder wachsende Stärke des Wirtschaftsstandortes Gera bekommen. Und junge Leute erhalten überdies eine klasse Gelegenheit, vielleicht ihren Traumjob zu entdecken. Also, nehmen wir mal an, Sie schauen in der Keplerstraße bei Electronicon Kondensatoren vorbei. Seit fast 80 Jahren werden in Gera Kondensatoren hergestellt. Ab 1992 hat sich das Unternehmen – mit rund 500 Fachleuten einer der größten Arbeitgeber der Stadt – durch ein vervollkommnetes Sortiment weltweit seinen Platz unter den Top 3 der Kondensatorenhersteller gesichert. Wie funktioniert eigentlich ein Kondensator? Sie erfahren es an Ort und Stelle.

Oder vielleicht interessiert Sie in der Salzstraße die Firma GM Getränketechnik und Maschinenbau? Sie hat ihren Ursprung in der 1. Maschinenbauanstalt vom Jahre 1841. Seit 60 Jahren produziert sie Flaschenreinigungsanlagen und Kastenwaschmaschinen. Weltweit schätzen Brauereien, Hersteller von Erfrischungsgetränken und Fruchtsaftkellereien diese Erzeugnisse.

Staunen würden Sie gewiss auch über die Getzner Textil Weberei am Leumnitzer Flugplatz. 1997 in Gera-Zwötzen gegründet, entstand im Gewerbegebiet „Zoche“ eine der weltweit modernsten JacquardWebereien, die hochwertigen Bekleidungsdamast für den westafrikanischen Raum herstellt. In einem Vortrag erfahren Sie, wie AfrikaDamast entsteht.

Einen kleineren, aber nicht unwichtigen Wirtschaftslöwen (eine Art „Löwenbaby“) finden Sie in der Untermhäuser Straße mit dem Grötsch Fensterbau. Das ist ein astreines Familienunternehmen mit über 100-jähriger Tradition. Gegründet 1900 von Paul Grötsch, werden aktuell Fenster und Türen sowie sogenannte Hebeschiebeanlagen, Roll-Läden, Tore, Sonnenschutz- und Brandschutzelemente hergestellt. Wer Action mag, darf probieren, in welcher Zeit er es schafft, ein Fenster aufzubrechen. Das Spektrum der Besichtigungsmöglichkeiten ist breit. Die Bäckerei & Konditorei Laudenbach gehört dazu, ebenso die Filiale der Deutschen Bank, die Sparkasse Gera-Greiz, die SRH Hochschule für Gesundheit, das SRH Waldklinikum, die Lebenshilfe Werkstätten, das Technologie- und Gründerzentrum und weitere. Bei diesem tollen Angebot hat man ganz einfach die Qual der Wahl. Es soll übrigens zwei Linien des Bus-Shuttles geben, die die Standorte der „Löwen“ anfahren.

Fest steht: Gera muss sich auf eine lange Nacht gefasst machen.
Mitschnitt: Lange Nacht der Wirtschaftslöwen im Vogtland-Radio (VogtlandRadio, 17.10.2017)
Geraer Unternehmen laden ein (OTZ, 18.10.2017)
Gera. Es gibt sie wieder, die Lange Nacht der Wirtschaftslöwen. Die zweite Auflage startet am 4. November. 24 Unternehmen und damit vier mehr als im Vorjahr und elf neue Teilnehmer öffnen an diesem Tag von 17 bis 24 Uhr ihre Türen.

Mit dabei ist in diesem Jahr auch das neue Logistikdepot der Mediengruppe Thüringen in der Ernst-Moritz-Jahr-Straße im Gewerbegebiet Gera-Tinz. Hier gehen jeden Morgen außer sonntags die Tageszeitungen auf die Reise zu ihren Lesern. Doch bevor es soweit ist, werden die Pakete für die Zusteller kommissioniert. In Nachtarbeit. Industriebetriebe wie die Getzner Textil Weberei im Gewerbegebiet Zoche oder Electronicon Kondensatoren in Debschwitz oder die GM Getränketechnik & Maschinenbau in Liebschwitz beteiligen sich ebenso wie Handwerksbetriebe, zu denen Lack-Art, Grötsch Fensterbau und die Bäckerei und Konditorei Laudenbach, alle in Untermhaus, zählen. Zur Runde der Dienstleister gehören das Wald-Klinikum als größter Arbeitgeber in der Stadt, Sparkasse und Deutsche Bank.

„Wirtschaft und Bildung sind das, was Gera ausmacht“, sagte Geras Oberbürgermeisterin Viola Hahn (parteilos), die die Schirmherrschaft über die wieder von der Geraer Agenturgruppe Raatz organisierte Veranstaltung übernommen hat. Sie gestand gestern, dass auch sie im vorigen Jahr skeptisch war, wie viele nachts in Unternehmen gehen würden. Sie selbst erlebte damals zum Auftakt den parallel veranstalteten Mitarbeitertag bei Dagro Eissmann und erinnert sich: „Das war ein toller Eindruck von Anfang an“.

Dennoch, die insgesamt 1200 Besucher, die eintrittsfreien Kinder nicht mitgerechnet, wollen die Veranstalter in diesem Jahr mindestens verdoppeln. Dabei setzen sie auf Partner wie die Mediengruppe Thüringen und die Gera Arcaden.

Und sie hoffen auf einen besseren Vorverkauf. Bis gestern waren etwa 100 Karten verkauft. „Die Geraer sind vorverkaufsfaul“, hat sich Sandra Krasulsky, Projektmanagerin des Veranstalters für diese Nacht, sagen lassen. Weil sie nicht daran glaubt, sind die Kartenpreise für alle Besucher ab sieben Jahren im Vorverkauf unverändert geblieben. Jene an der Abendkasse habe man „angepasst“.

Mit dem Ticket können die Shuttles genutzt werden. Drei Busse der GVB Verkehrs- und Betriebsgesellschaft Gera mbH gehen auf die Rundrouten und sollen alle halbe Stunde jeden Standorte anfahren.

Übrigens soll, so Geschäftsführer Mirko Raatz, diesmal der Andrang von Firmen so groß gewesen sein, dass knapp 30 hätten mitmachen wollen. Doch das wäre logistisch schwierig geworden, meinte er.

Karten im Vorverkauf: 8 Euro , ermäßigt 6 Euro, Familienkarte (2 Erwachsene, 2 Kinder) 25 Euro, jeweils zuzüglich Online- und Vorverkaufsgebühr. Kinder bis 6 Jahre haben freien Eintritt. Vorverkaufsstellen: Pressehaus, Johannisstraße 8; Gera Arcaden Parkhaus-Information; Gera-Information; Globus Hauptinformation; Bäckereifilialen Laudenbach: Maler-Reinhold-Straße, Kaufland Lusan, Bauhaus, Dornaer Straße, Ronneburg, August-Bebel-Straße, Straße des Friedens.
Sylvia Eigenrauch über die Nacht der Wirtschaftslöwen (OTZ, 18.10.2017)
Die Skepsis ist verschwunden. Sonst gebe es die zweite Auflage der Langen Nacht der Wirtschaftslöwen nicht.

Der tierische Name für die Teilnehmer entspringt jener Gratulations-Schar von Holzlöwen im Jahr 2014. Mannshoch.Damals gratulierten 22 Unternehmen der Stadt Gera zu ihrem 777. Geburtstag. Erinnern Sie sich? Dafür stellten sie hölzerne Löwen im farbigen Firmenkleid in die Stadt und erzählten zugleich Erfolgsgeschichten Geraer Unternehmen.

Hier trifft die Aktion von damals auf Parallelen von heute. Auch in der ersten Samstagnacht im November wollen einheimische Unternehmen zeigen, was sich hinter den Werktoren oder in verborgenen Winkeln ohne Kundenbetrieb abspielt. Vorstellen, wer die Frauen und Männer sind, die hier ihr Tagwerk versehen und mit Freude darüber berichten. Seit Monaten laufen die Vorbereitungen für diese besondere Nacht. An 25 unterschiedlichen Orten werden Pläne geschmiedet und überlegt, wie die Besucher am besten beeindruckt werden können.

Vielleicht mit einem gedruckten Andenken oder mit einem selbst gebastelten Kondensator, mit einem Geschicklichkeitstest oder dem Entdecken von Falschgeld? Die Programmhefte gibt es, so dass jeder seine nächtliche Route zusammen stellen kann. Wer weiß, vielleicht findet mancher so seinen neuen Arbeitgeber oder Ausbildungsbetrieb.
24 Geraer Wirtschaftslöwen laden Nachtschwärmer ein (www.gera.digital, 19.10.2017)
Am 4. November 2017 heißt es zum zweiten Mal: Willkommen zur „Langen Nacht der Wirtschaftslöwen“. 24 Unternehmen – darunter elf erstmalig – beteiligen sich. Ziel der Veranstaltung ist es, den Besuchern einen Blick hinter die Kulissen von Geras Wirtschaft zu ermöglichen. An diesem Abend besteht bis Mitternacht die seltene Gelegenheit, Firmen und ihre Produkte bzw. Dienstleistungen näher kennenzulernen. Aber auch Themen wie Jobs und Ausbildung werden in den Vordergrund gerückt.

Die Schirmherrin, Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn, freut sich, dass nach der erfolgreichen Premiere im November 2016 nunmehr die 2. Lange Nacht der Wirtschaftslöwen bevorsteht. „Geras Wirtschaft hat in den letzten fünf Jahren kräftig an Fahrt aufgenommen. Sie ist das A und O, damit wir gemeinsam unsere Stadt erfolgreich voranbringen und den Menschen eine sichere Perspektive bieten. Die Lange Nacht der Wirtschaftslöwen ist eine hervorragende Chance, Einblicke in die Stärken des Wirtschaftsstandortes Gera zu gewinnen. Und für junge Menschen eine Gelegenheit, vielleicht ihren Traumjob zu entdecken. Deshalb freue ich mich, dass diese Veranstaltung am 4. November 2017 ihre zweite Auflage erlebt. Mein Dank gilt der Agenturgruppe RaatzconnectMedia und allen beteiligen Unternehmen für ihr Engagement“, erklärt Frau Dr. Hahn.

Die teilnehmenden Firmen haben sich eine Menge für die Besucher einfallen lassen: Ein Andenken drucken? Aus handelsüblichen Materialen einen Kondensator basteln? In den Tresorraum einer Bankfiliale schauen? Wissen, was im Brot enthalten ist? Verstehen, warum echte Handwerkskunst so wichtig ist? Hinter die Kulissen einer Textilweberei schauen? Wissen, warum Glasflaschen so ein wichtiges Verpackungsmittel sind? Zusehen, wie leicht es ist, ein Fenster aufzubrechen? Ausprobieren, was eine Feuerwehrausrüstung wiegt? Live einen Boxenstopp erleben? Welche Farbe hat der Strom? Wie man mit Hilfe erneuerbarer Energien Strom erzeugen kann? – sind nur einige Schwerpunkte aus dem Programmheft.

Mit einem Ticket und dem Busshuttle geht es durch die ganze Nacht. Die Veranstaltung wendet sich an die gesamte Familie. Auch deshalb startet die 2. Lange Nacht der Wirtschaftslöwen schon eine Stunde früher, nämlich um 17 Uhr. Denn im vergangenen Jahr hatten sich auch erfreulicherweise viele Kinder und Jugendliche mit auf die spätabendliche Tour begeben, so Mirko Raatz, Geschäftsführer von RaatzconnectMedia. Da das Interesse an der Veranstaltung auch über Gera hinaus ging, wird dieses Jahr u.a. auch in Schmölln, Altenburg, Greiz, Zeulenroda, Zeitz, Schleiz und Jena geworben. Dafür stellen die Gera-Arcaden ihre Werbekanäle zur Verfügung, erläutert Centermanager Guillermo Poveda. „Denn wir wollen zeigen, wie stark Gera ist.“

Die Idee zur Langen Nacht der Wirtschaftslöwen war zur 777-Jahr-Feier von Gera geboren worden. Damals hatten sich Geraer Unternehmer an der Wappenlöwen-Aktion beteiligt und Skulpturen gestiftet, so dass sieben plus sieben plus sieben Löwen und eine Löwin das Stadtbild eroberten. Daraus entwickelte sich das Projekt der Langen Nacht der Wirtschaft.
24 Geraer Wirtschaftslöwen laden Nachtschwärmer ein (JenaTV, 23.10.2017)
Am 4. November heißt es zum zweiten Mal in Gera: Willkommen zur „Langen Nacht der Wirtschaftslöwen". 24 Unternehmen beteiligen sich daran. Ziel ist es, den Besuchern einen Blick hinter die Kulissen der Geraer Wirtschaft zu ermöglichen. Elf Firmen nehmen zum ersten Mal an der Veranstaltung teil. Vorgestellt werden Produkte und Dienstleistungen, aber auch Jobs und Ausbildungsinhalte. Die Veranstaltung wendet sich an die gesamte Familie. Auch deshalb startet die 2. Lange Nacht der Wirtschaftslöwen bereits um 17 Uhr.
Mitschnitt: Lange Nacht der Wirtschaftslöwen im Vogtland-Radio (VogtlandRadio, Dezember 2017)

2016

PRESSEMITTEILUNG: Geraer Wirtschaftsunternehmen öffnen ihre Türen (31.08.2016)
Am 5. November 2016 findet in der Stadt Gera erstmals die „Lange Nacht der Wirtschaftslöwen“ statt. Nachdem bereits z.B. in Cottbus seit 2010 eine solche Veranstaltung, mit mittlerweile rund 6.000 Besuchern, stattfindet, möchte man in Gera ebenfalls ein solches Event etablieren.

Die Agenturgruppe Raatz organisiert gemeinsam mit der Stadt Gera die Premierenveranstaltung und ist bei den Vorbereitungen auf großes Interesse bei der heimischen Wirtschaft gestoßen. „Gera ist besser als sein Ruf und wir freuen uns, das 21 Firmen sich an der Veranstaltung beteiligen werden“, so Mirko Raatz (Geschäftsführer Agenturgruppe Raatz) zur Resonanz auf die „Lange Nacht der Wirtschaftslöwen 2016“. Auch Geras Oberbürgermeisterin, Dr. Viola Hahn, war gleich bereit, für diesen Abend der offenen Türen als Schirmherrin zur Verfügung zu stehen. Mit der Firma TAG Wohnen konnte ein Unternehmen als Hauptsponsor für die Veranstaltung gefunden werden. „Als größtes Wohnungsunternehmen in Gera unterstützen wir gern die „Lange Nacht der Wirtschaftslöwen“. Gera ist nicht nur lebenswert, sondern auch vielfältig wie diese Veranstaltung“, so Claudius Oleszak, Leiter Immobilienmanagement TAG Wohnen, zum Engagement der Firma.

Von 18:00 bis 24:00 Uhr öffnen 21 namhafte Unternehmen ihre Firmentoren und bitten die Bevölkerung zu einem Blick hinter die Kulissen. Die Veranstaltung ist bewusst für die ganze Familie konzipiert. Mit der Eintrittskarte kann z.B. ein kostenloser Busshuttle zu den einzelnen Unternehmen genutzt werden. Auf der Teilnehmerliste stehen zur Zeit die Firmen: TAG Wohnen, Lidl, Globus, Kaeser, Fischer Academy, Gera Tec, Dagro Eissmann, Deutsche Bank, Druckhaus Gera, SRH Gera, InJoy Express, Bäckerei Laudenbach, EGG, Sparkasse Gera-Greiz, Luderer Schweißtechnik, Gebr. Frank KG, UCI Kinowelt, TGZ Gera, Electronicon und Meleghy-Automotive. In den Unternehmen selber werden dann vielfältige Aktionen zu sehen sein. Derzeit ist geplant, Themen wie z.B. „Wie erkennt man Falschgeld schnell und sicher“, „In der Backstube geht es heiß her“, „Testen Sie am Computer Ihre Fahrtauglichkeit“ oder „Wie kommt der Strom aus der Dose“, den Besuchern zu präsentieren. Bei den Firmen liegt der Fokus des Abends auch auf der Darstellung des Fertigungs- und Dienstleistungsangebotes.

Der Eintrittspreis für die „Lange Nacht der Wirtschaftslöwen“ liegt bei 8,- Euro im Vorverkauf und enthält Busshuttle sowie Eintritt bei allen teilnehmenden Firmen. Der Vorverkauf beginnt Anfang Oktober.


Gera, 31. August 2016
Karten für die „lange Nacht der Wirtschaftslöwen“ in Gera - OTZ Gera (11.10.16)
Erstmals können interessierte Besucher in 20 Geraer Unternehmen in einer langen Nacht hinter die Kulissen schauen. Karten für diese besondere Veranstaltung am Samstag, 5. November, gibt es unter ­anderem im Pressehaus Gera.

Gera. Zum ersten Mal können interessierte Besucher zur "Lange Nacht der Wirtschaftslöwen" in 20 Geraer Unternehmen ­hinter die Kulissen schauen.

Am Samstag, dem 5. November, werden ab 18 Uhr für Neugierige die Türen geöffnet, die zu dieser Zeit schon längst verschlossen wären. Geraer Firmen bieten bei dieser Veranstaltung spannende Experimente, zahlreiche Aktionen, Vorträge und faszinierende Einblicke in ihre Arbeitswelt. Während andere schlafen, können die Besucher eine Nacht lang gestalten, ent­decken und natürlich gemeinsam erleben.

Gestern begann der Kartenvorverkauf. Besucher können Tickets im Pressehaus Gera, bei der Bäckerei Laudenbach (in allen Filialen), im Globus Gera an der Hauptinformation, an der Information in den Gera Arcaden, in der Gera-Information und in der Agentur Freiheit (ehemals Hugo, Hinter der Mauer 8) erwerben.

Jedes Ticket berechtigt zum Besuch aller Standorte und ­Benutzung der Shuttle-Busse. Tickets gibt es im Vorverkauf. Studenten, Auszubildende, Schüler, Schwerbeschädigte – Begleitperson frei, Rentner, Arbeitslosengeld-Empfänger erhalten dabei Ermäßigung. Es sind auch Familienkarten erhältlich. Kinder bis sechs Jahre haben freien Eintritt zu dieser Nacht der Wirtschaftslöwen.
Alle Besucher erhalten zudem ein Programmheft.

Gera, 11. Oktober 2016
Beitrag zur "langen Nacht der Wirtschaftslöwen" im offenen Kanal Gera (KW39)
Beitrag zur "langen Nacht der Wirtschaftslöwen" auf Gera Digital (02.09.2016)
Am 5. November 2016 findet in der Stadt Gera erstmals die „Lange Nacht der Wirtschaftslöwen“ statt. Nachdem bereits z.B. in Cottbus seit einigen Jahren eine solche Veranstaltung, mit mittlerweile jährlich rund 6.000 Besuchern, stattfindet, soll auch in Gera ein solches Event etabliert werden. Die Agenturgruppe Raatz organisiert gemeinsam mit der Stadt Gera die Premierenveranstaltung und sties bei den Vorbereitungen auf großes Interesse bei der heimischen Wirtschaft. Geras Oberbürgermeisterin, Dr. Viola Hahn, war bereit, für diesen Abend der offenen Türen als Schirmherrin zur Verfügung zu stehen.

Die Firma TAG Wohnen konnte als Hauptsponsor für die Veranstaltung gefunden werden.

Von 18:00 bis 24:00 Uhr öffnen 20 namhafte Unternehmen ihre Firmentoren und bitten die Bevölkerung zu einem Blick hinter die Kulissen. Die Veranstaltung ist bewusst für die ganze Familie konzipiert. Mit der Eintrittskarte kann z.B. ein kostenloser Busshuttle zu den einzelnen Unternehmen genutzt werden. Auf der Teilnehmerliste stehen zur Zeit die Firmen: TAG Wohnen, Lidl, Globus, Kaeser, Fischer Academy, Gera Tec, Dagro Eissmann, Deutsche Bank, Druckhaus Gera, SRH Gera, InJoy Express, Bäckerei Laudenbach, EGG, Sparkasse Gera-Greiz, Luderer Schweißtechnik, Agenturgruppe-Raatz, Gebr. Frank KG, UCI Kinowelt, TGZ Gera, Electronicon. In den Unternehmen werden vielfältige Aktionen zu sehen sein. Geplant ist, Themen wie z.B.: „Wie erkennt man Falschgeld schnell und sicher“, „In der Backstube geht es heiß her“, „Testen Sie am Computer Ihre Fahrtauglichkeit“ oder „Wie kommt der Strom aus der Dose“, den Besuchern zu präsentieren. In den Firmen liegt der Fokus des Abends auch auf der Darstellung des Fertigungs- und Dienstleistungsangebotes.

Gera, 02. September 2016
Ilona Berger über ungewöhnliche Wege von Einrichtungen und Unternehmen (OTZ, 27.10.2016)
Es gibt viele lange Nächte. Ich meine nicht die durchzechten, wo tags darauf der Kopf schmerzt.

Wissenschaft, Museen oder Justiz locken einmal im Jahr bis Mitternacht. Dann werden auch verschlossene Türen geöffnet, um Interessierten einen anderen Blick in die Einrichtung oder Institution zu gewähren. Das ist gut so, weil mit Mythen aufgeräumt werden kann, weil Besucher sehen, mit welchem Engagement die Mitarbeiter Projekte vorantreiben. Manchmal werden Alt und Jung sogar aufgefordert, vor Ort zu experimentieren. Das macht natürlich Spaß. Der Andrang an solchen Tagen ist dann immer sehr groß.

Nun wollen Geraer Firmen nachziehen. Ob Handwerksbetrieb oder Weltmarktführer – am 5. November präsentieren sich von 18 bis 24 Uhr insgesamt 20 Unternehmen zur Langen Nacht der Wirtschafts­löwen. Erstmals wird sie in Gera veranstaltet.

Die Firmen haben sich Ungewöhnliches und Verrücktes einfallen lassen, um auf sich aufmerksam zu machen, um viele Leute anzulocken. Mit einer solchen Aktion wollen die Unternehmen natürlich zeigen , dass sie eng mit der Region verwurzelt sind.

Vielleicht entschließt sich sogar der eine oder andere Jugendliche, eine Ausbildung gerade in dem Betrieb zu machen, der am Sonnabend hinter die Kulissen blicken lässt.

Das wäre für kleine oder große Firmen wohl der schönste ­Erfolg.
Besucher können sich zur „Langen Nacht der Wirtschaftslöwen“ im Lidl-Logistikzentrum in Gera umsehen (OTZ, 27.10.2016)
Gera. "Ich schätze, 10 000 Schritte laufe ich am Tag", glaubt Frank Windisch und lacht. Er ist für die Warenbereitstellung der über 100 Filialen zuständig, die das Lidl-Logistikzentrum am Standort Gera betreut. Täglich werden 2000 Europaletten hier angeliefert, vor den Feiertagen sind es schon mal 2700. "In den 33 Hochregalen finden sich etwa 1700 reguläre Artikel. 600 mehr sind es Montag und Donnerstag bei unseren Aktionen", zählt Frank Windisch während eines Lagerundganges auf. 140 große Lastkraftwagen fahren täglich eines der 100 Tore an und bringen die Produkte.

Zwei Pausen werden zusätzlich bezahlt

Mit Gabelstaplern werden die Paletten in die Regale gehoben und wieder leergeräumt, je nach Bedarf. Frank Windisch, der hier seit der Eröffnung des Lidl-Logistikzentrums 2012 arbeitet, erzählt mit Begeisterung. Er verweist auf verschiedene Bereiche. "Im Kühlbereich findet sich alles, was Zu Hause im Kühlschrank auch steht." Eisige Temperaturen, nämlich Minus 24 Grad, herrschen dagegen in der Tiefkühlabteilung, dort wo zum Beispiel Pizza und Eis aufbewahrt werden. Die Mitarbeiter dieses Bereiches tragen Schutzkleidung. Sie sind ausgerüstet wie zu einer Polarexpedition. Zwei Pausen bezahlt das Unternehmen zusätzlich, damit sich die Männer aufwärmen können. "Auf Gesundheit wird viel Wert gelegt", erklärt Cathleen Meincke, Personalleiterin. "So werden Rückenübungen gemacht und über gesunde Ernährung aufgeklärt.

Über die sollten sich die Besucher des Lidl-Logistikzentrum zur Langen Nacht der Wirtschaftslöwen keine Gedanken machen. Denn im "Schokohaus" darf genascht werden. Dort sind alle Artikel aufbewahrt, in denen Schokolade enthalten ist, wie Kekse oder Müsli. Ein Aggregat regelt die Temperatur. Es springt an, wenn über 22 Grad angezeigt wird und drosselt die Wärmezufuhr. Ein weißer Überzug auf der Leckerei sei nämlich ein Qualitätsmangel. Das passiert, wenn es der Schokolade zu heißt wird.

Vier Abteilungen werden sich am Sonnabend, dem 5. November, präsentieren, deren Mitarbeiter den Besuchern nicht nur viel zeigen, sondern auch viel erklären werden. Was hat es mit Eigen- und den Fremdmarken auf sich? Wie wird die Lidl-Filiale der Zukunft aussehen? Welche Ausbildungsmöglichkeiten verspricht das Unternehmen. Natürlich wird es manche Überraschung noch geben. Aber alles soll nicht verraten werden. "Mit der Teilnahme an der Langen Nacht der Wirtschaftslöwen wollen wir uns als Arbeitgeber präsentieren und unsere regionale Bindung stärken", sagte Cathleen Meincke.

Das Gebäude im Gewerbegebiet "Zoche" beeindruckt durch seine Ausmaße. 38 000 Quadratmeter umfasst das Areal. 180 Mitarbeiter haben im Logistikzentrum Arbeit gefunden.
Mitschnitt: Lange Nacht der Wirtschaftslöwen im Vogtland-Radio (VogtlandRadio, 27.10.2016)
Beitrag zur "langen Nacht der Wirtschaftslöwen" im offenen Kanal Gera (KW45)
„Nacht der Wirtschaftslöwen“ mit 20 Betrieben und über 1000 Interessierten (OTZ, 07.11.2016)
Gera. Die Premiere einer "Kulturnacht" der etwas anderen Art erlebten am Sonnabend in Gera laut Veranstalter zwischen 1200 und 1500 Interessierte. "Wirtschaftskultur", wenn man so will, stand im Mittelpunkt der ersten "Langen Nacht der Wirtschaftslöwen", bei der 20 Unternehmen der Stadt ihre Tore für Besucher öffneten. Betriebe im gesamten Stadtgebiet ließen die Gäste hinter die Kulissen blicken, boten Rundgänge, Vorträge und Mitmachaktionen an.

"Die bisherige Rückmeldung war durchweg positiv", sagte am Sonntag Thomas Scheidt von der Geraer Agenturgruppe Raatz, die den Abend organisierte. Wegen mehrerer Abendkassen sei die genaue Besucherzahl noch nicht bekannt. Über 600 Karten seien aber bereits im ­Vorverkauf weggegangen.

Über eine volle Halle durfte sich beispielsweise der Automobilzulieferer Dagro Eissmann Automotive im Gewerbegebiet an der Silbergrube freuen. Blickfang waren die beiden aufgebauten Luxus-Autos BMW i8 und Audi R8, für die das rund 400 Mitarbeiter zählende Unternehmen Innenraum-Komponenten aus Leder produziert. Interessierte erfuhren beispielsweise, dass für den BMW-Hybrid der ökologische Anspruch auch an den Zulieferer gestellt wird. Wie Geschäftsführer Robert Kozielski erklärte, sei deshalb als Novum erstmals olivengegerbtes Leder zum Einsatz gekommen.

Interessiert schaute sich auch Tim Böttger (16) aus Gera mit seinen Eltern bei Dagro Eissmann um, speziell auch mit Blick auf eine künftige Berufswahl des Noch-Regelschülers. Injoy Xpress und das SRH Wald-Klinikum standen dafür ebenfalls noch auf der To-Do-Liste für den Abend.

Auch Christian Wiencek gehörte mit seiner Frau und den beiden Kindern zu den Besuchern. "Man bekommt einen Einblick in Firmen, die man vielleicht auch noch nicht so gut kennt", sagte der Geraer bei seinem Besuch der Firma GeraTec in Bieblach-Ost. An der sei er bisher immer nur vorbeigefahren. "Das geht einigen so, wir machen deshalb hier mit, um zu zeigen, was wir hier produzieren", sagt Marco Sobeck, seit 2015 Werksleiter bei GeraTec.

In dem Unternehmen mit 33 Mitarbeitern werden aus Polyethylen Kläranlagenbehälter, Regenwasserzisternen sowie Baumaschinenteile im Rotationsverfahren gefertigt. Man sei ein junges Unternehmen, das sich gut entwickelt, sagt Ilona Schmidt-Korman vom Unternehmen. "Wir haben sofort zugesagt", erzählt sie, wie es zur Beteiligung an der Wirtschaftsnacht kam. Allgemein lege man derzeit viel Wert auf eine stärkere Außendarstellung, wohl auch, weil man Mitarbeiter in Produktion und Vertrieb suche. Zum Monatsende, sagt sie, soll eine neue Rotationsanlage aufgebaut werden, wodurch die Kapazität erweitert und damit der Mitarbeiterbedarf steigen wird.

Während bei Dagro Eissmann und GeraTec entgegen der normalen Produktionszeiten freiwillige Sonderschichten eingelegt wurden, um den Besuchern der "Langen Nacht der Wirtschaftslöwen" Arbeitsprozesse zeigen zu können, herrschte in der UCI-Kinowelt sozusagen abendliches "Tagesgeschäft". In dem Lichtspielhaus, in dem insgesamt 35 Mitarbeiter in Teil- und Vollzeit beschäftigt sind, stießen die Führungen durch die Projektionsebene und in die Popcornküche auf großes Interesse. "Das können wir nur sehr selten anbieten", so Marketing-Koordinator Torsten Stüwe, der sehr angetan von der Idee der Unternehmens-Nacht war. So erfuhren die Gäste mehr über die Projektions-Technik, den modernen Film-Verleih oder über genfreies, veganes Popcorn aus eigener Produktion.

"Ich finde es toll, dass die Wirtschaftslöwen heute brüllen", sagte Oberbürgermeisterin Viola Hahn (parteilos), die sich ebenfalls unter die Gäste der Wirtschaftsnacht mischte. "Für viele Gersche gibt es da sicher auch einiges Neues zu entdecken", sagte sie: " Wir müssen noch viel mehr trommeln und zeigen, dass wir stolz sein können auf unsere Wirtschaft."

Thomas Scheidt von der Agenturgruppe Raatz ist recht zuversichtlich, dass bei einer zweiten Auflage der "Langen Nacht der Wirtschaftslöwen" erneut getrommelt werden kann. Gut angekommen seien die Shuttlebusse, sagt er.

Zur "Langen Nacht der Wirtschaftslöwen" öffneten auch das Lidl-Logistikzentrum, Globus, die Bäckerei Laudenbach, ­Kaeser und Electronicon, das Druckhaus Gera und die Energieversorgung, das Technologie- und Gründerzentrum, Deutsche Bank und Sparkasse sowie die Fischer Academy, Luderer Schweißtechnik, die Agentur Freiheit und die TAG Wohnen ihre Pforten.